Startbild Website Baden wie ein Baby

 Startseite

 Hygiene
 Körperpflege
 Optimales Pflegeprodukt

 Baden wie ein Baby
 ANTI-aging Basen + AL
 Vollbad
 Teilbäder
 Waschen
 Duschen

 Ergänzende Pflegeprodukte
 Purax Pure Pads
 Achsel-Hygiene
 KORIOL Kosmetik Milk
 Haarwäsche
 Intimwäsche
 Fußpflege
 VINObene Gesichtscreme
 Gesicht
 Dekolleté
 Füße
 Hände
 Algen-Maske-Pulver
 Gesicht
 Dekolleté
 Füße
 Hände

 Weitere Themen
 Algenbäder
 Ansteigendes Bad
 Anti-aging
 Ausleitungsmedium Haut
 Basenbäder
 Basenbildner
 Cellulite
 Dampfbäder
 Entschlackung
 Entspannungsbäder
 Ernährung
 Fastenreinigung
 Fußbäder
 Juckreiz
 Kneippanwendungen
 Kniegüsse
 Körpergeruch
 Mückenlockstoff Schweiß
 Rauchen
 Übermäßige Reinlichkeit
 Säurebildner
 Saunabaden
 Schwitzbäder
 Übermäßiges Schwitzen
 Schwangerschaft
 Sitzbäder
 Sonnenbaden
 Streß
 Trinken
 Übergewicht
 Übersäuerung
 Venengüsse
 Waschungen
 Wassertreten
 Wechselbäder
 Wellnessbäder

 Service-Informationen
 Vertriebsinformationen
 Impressum

 Aus der Praxis
 Meeresalgen-Produkte
 Binnenwasseralgen-Produkt
 OPC-Produkte
 Aminosäure-Produkte
 PURAX-Produkte
 KORIOL®
 Medizin-Produkte
 Wellness-Produkte





































  Seitenanfang



           © 2009 Stefan Naß


Übermäßiges Schwitzen wird als unangenehm und belastend empfunden. Es gibt aber Ausnahmen von dieser Regel: Z.B. das Schwitzbad, das Dampfbad und die Sauna.

Hier gehen Menschen ganz bewußt hin, um ordentlich zu schwitzen. Das Saunieren soll vor allem das Immunsystem anregen und gegen Erkältungskrankheiten abhärten.

Während der Schwitzphase erhöht sich die Körpertemperatur auf bis zu 39 Grad (normal sind es 36 bis 37 Grad). Das anschließende Kaltbad regt das Immunsystem an.

Saunabaden dient auch der Hautpflege In der Schwitzphase weiten sich die Blutgefäße, in der Abkühlphase verengen sie sich wieder. Die Durchblutung der Haut wird verbessert.

      Schwitzen in der Sauna

Nach rd. 15 Minuten Saunieren hat die Haut eine erhöhte Temperatur von 40 bis 42 Grad (normal sind es 30 bis 32 Grad). Verstärktes Schwitzen setzt ein. Die oberste Hornschicht der Haut quillt auf und alte, abgestorbene Hautzellen lockern sich. Sie werden durch die wiederholten Wasseranwendungen abgespült. Die Hautregeneration wird gefördert.

      Schwitzen in der Sauna f1_2006521

Beim Besuch einer Sauna sollten Sie gesund sein. Insbesondere Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen sollten die Sauna meiden. Der Wechsel zwischen Schwitzphase und Kaltbad wirkt für sie belastend. Im Zweifelsfall fragen Sie lieber Ihren Arzt.

Als Ergänzung zum Saunabesuch empfehlen wir Ihnen, das Immunsystem mit den VINObene OPC-Vitaltabletten supportiv zu unterstützen.

      Vinobene mit Weinlaubhintergrund

Ausführliche Informationen zu diesem Nahrungsergänzungsmittel finden Sie unter:

www.vinobene.de

Bei Fragen zu VINObene stehen wir Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Verfügung (siehe Kapitel „Service“).